top of page

UNMUTE POWER ABUSE

Unmute Power Abuse ist eine Arbeitsgruppe, deren Aufgabe es ist, Sensibilisierungsprojekte im Zusammenhang mit Machtmissbrauch im luxemburgischen Bereich der darstellenden Künste (Theater, Tanz, Performance) zu organisieren.

Wer wir sind ?

Auf Wunsch von in Luxemburg arbeitenden Tänzern und Choreografen, haben sich das TROIS C-L, neimënster, die THEATER FEDERATIOUN und ASPRO zusammengeschlossen, um transversale Kooperationen von Institutionen und Künstlern im Zusammenhang mit Machtmissbrauch zu initiieren. 

Was wir tun?

Sensibilisierung sowie die Veranstaltung von Treffen sowie Diskussionen im Zusammenhang mit Machtmissbrauch sind derzeit die Hauptaufgaben der Initiative. Hier geht es darum, Verbindungen zwischen unterschiedlichen Akteuren des Sektors herzustellen, im Hinblick auf die langfristige Entstehung von sogenannten "safe spaces". 

Was Sie hier finden?

Ziel der Plattform Unmute.lu ist es, Kontakte und Tools zur Verfügung zu stellen, um aufmerksam zu machen, zu sensibilisieren und schließlich ein gemeinsames Bewusstsein aller Akteure Sektor der Bühnenkunst in Luxemburg zu etablieren.

_DSC2684-min.jpg

Zukünftige Projekte

Im Jahr 2024 möchte die Arbeitsgruppe Unmute Power Abuse Weiterbildungen für Künstler, Kulturschaffende und Leiter von kulturellen Institutionen anbieten. Ziel ist es, Situationen von Machtmissbrauch zu erkennen und zu lernen, entsprechend zu handeln. 

Weitere Informationen folgen

DSC_0082.JPG

Vergangene Projekte

Unmute Power Abuse wurde Ende 2022 gegründet und ist seither aktiv im Sektor der Bühnenkunst in Luxemburg. Folgende Projekte wurden bereits realisiert.

An wen kann ich mich in Luxemburg wenden?

Hier finden Sie eine Liste luxemburgischer Unterstützungsstrukturen, an die Sie sich wenden können, wenn Sie oder jemand in Ihrem Umfeld in eine Situation des Machtmissbrauchs geraten.

Violence.lu ist eine Website des Ministeriums für Gleichstellung von Frauen und Männern. Ihr Ziel ist es, Informationen zu verschiedenen Arten von Gewalt und Hilfestellen zur Verfügung zu stellen. Ganz gleich, ob Sie Gewalt erleben, Zeuge von Gewalt werden oder Gewalt anwenden: Seien Sie sich bewusst, dass Sie nicht allein sind. Sie können den Kreislauf des Missbrauchs durchbrechen und um Hilfe bitten.

Mobbing asbl wurde im Jahre 2001 gegründet, in Folge eine Anti-Mobbing Kampagne im Jahr 1998.

Mobbing asbl ist politisch neutral und steht allen Personen (Opfer, Täter, Arbeitgeber etc.) zur Verfügung, die Hilfe im Bereich Mobbing am Arbeitsplatz benötigen.

Umedo richtet sich an erwachsene Personen, die Opfer körperlicher und/oder sexueller Gewalt geworden sind.

 

Das umedo Team steht Ihnen mit speziell ausgebildeten Ärztinnen und Ärzten, die der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen, für eine gerichtsverwertbare Dokumentation und Spurensicherung zur Verfügung.

Nützliche Links

Auf internationaler Ebene engagieren sich zahlreiche Strukturen gegen Machtmissbrauch.
Mit den Folgenden stehen wir in Kontakt:

 

bottom of page